Gesundheit

5 Gründe, warum man „Nein“ zu Energydrinks sagen sollte

Autor: Viarax.de 11.02.2020 5-gruende-warum-man-nein-zu-energydrinks-sagen-sollte

Das Wachwerden, mehr Aufmerksamkeit oder ein Schutz gegen Müdigkeit – das wollen wir in der Regel von Energydrinks. Doch kennen Sie auch die Kehrseite der Medaille?

Obgleich diese Getränke außerordentlich beliebt sind, vergisst man oft die Nebenwirkungen, die Ihnen wahrscheinlich nicht gefallen werden. Dabei gibt es viel gesündere Alternativen wie Nahrungsergänzungsmittel für mehr Energie oder die richtigen Übungen. 

#1 Ach, dieser Zucker

Es ist keine Ausnahme, dass Sie mit einer Dose eines handelsüblichen Energiedrinks schon mal 14 – 17 Würfel Zucker mittrinken. Der regelmäßige Konsum kann so der Auslöser für Fettleibigkeit oder Diabetes sein. 

Ja, es gibt auch „light“-Versionen ohne Zucker. Sie sollten aber nicht vergessen, dass der Zucker wegen dem Geschmack auf irgendeine Weise ersetzt werden muss, zumeist durch Süßstoff. Künstlichen.

#2 Koffein wie für einen Elefanten

Ein ordentlicher Wachmacher in Form von zwei oder mehr Kaffees, das ist eine Dosis, wie sie wohl dem größten Geschöpf auf Erden ebenbürtig wäre. Nach Angaben von caffeine informer beläuft sich die Koffeinmenge in Energydrinks schon gern mal auf über 300 Milligramm. Wussten Sie, dass die sichere Dosis für den Durchschnittsmenschen bei 200 mg Koffein täglich liegt? Das heißt, da wäre nicht mal mehr Platz für das morgendliche Käffchen.

Übermäßige Mengen an Koffein verursachen häufig ein Zittern, Nervosität, Schlafstörungen und Gereiztheit. Eine häufige oder regelmäßige Überschreitung Ihres Koffeinlimits kann negative Folgen für das Herz-Kreislauf-System haben. 

#3 Kinder sehen Sie und machen alles nach

Wenn Sie Ihre Zeit mit dem Trinken von Energydrinks vor Kindern verbringen, wobei Sie dies damit entschuldigen, dass Sie einfach mehr schaffen müssen, bringen Sie es ihnen im Grunde selbst bei. Die Vorbereitung auf eine Prüfung oder einen Test kann beim Kind später ebenfalls vom Konsum solcher Energydrinks begleitet werden. Und was glauben Sie, was so eine Koffeinbombe mit dem kindlichen Körper macht. 

Nach Aussage der Experten kann ein übermäßiger Koffeingehalt in Energydrinks negative Auswirkungen für das kardiovaskuläre, das neurologische, das gastrointestinale, das Nieren- und das endokrine System von Kindern haben. (Quelle: WebMD).

#4 Es gibt einfache (und gesunde) Alternativen

Müdigkeit und Erschöpfung sind Anzeichen dafür, dass Ihrem Körper etwas fehlt:

  • Schlaf – Sie sollten täglich acht Stunden schlafen, Ausreden wie „5 sind genug für mich“ reichen Ihren Hormonen ganz sicher nicht aus, 
  • Bewegung – eine halbe Stunde täglich beim Sport oder Spaziergang an der frischen Luft sind etwas, was auch mit einem größeren Energiedefizit fertig wird, 
  • eine ausreichende Ernährung in Form von Vitaminen und Mineralstoffen kann Sie für den ganzen Tag in Schwung bringen.

TIPP: L-Tryptophan ist eine natürliche, essentielle Aminosäure, die in der heutigen Zeit insbesondere von besonders ausgelasteten Menschen aufgesucht wird. Sie ist vor allem dafür bekannt, dass sie die Serotonin-Synthese im Gehirn beeinflusst. Im menschlichen Körper kooperiert sie mit dem Vitamin B6. Das wiederum trägt zur richtigen Funktionsweise Ihrer Abwehrkräfte, des Nervensystems und der Psyche bei.

#5 Anstelle von Energydrinks Nahrungsergänzungsmittel für mehr Energie

Natürliche Nahrungsergänzungsmittel tun einen hervorragenden Dienst, indem sie die Energie steigern und Müdigkeit abbauen. Um welche geht es da? 

Sie können sich für eine Kombination aus Magnesium und Vitamin B6 entscheiden, ein beliebtes Duo gegen Erschöpfung und Müdigkeit. Es trägt zum richtigen Stoffwechsel bei, der extrem wichtig für die Energieproduktion ist. Außerdem kann es das psychische Gleichgewicht fördern und sorgt somit neben mehr Energie auch für eine bessere Laune. Diese Version ist sogar für Veganer geeignet.



nahrungsergänzungsmittel für mehr energie
Viarax Blog arrow
Viarax Blog arrow