Gesundheit

Starke Blähungen und aufgeblähter Bauch. Was steckt dahinter?

Autor: Viarax.de 11.05.2021 starke-blaehungen-und-aufgeblaehter-bauch-was-steckt-dahinter

Sie kennen es sicher auch . Sie haben mal wieder ein reichhaltiges Mittag- oder Abendessen genossen und dann kommt es innerhalb von ein paar Minuten. Seltsame Geräusche im Bauch, unangenehme Blähungsgefühle, sogar die Notwendigkeit, auf die Toilette zu gehen, um sich zu entspannen (wenn Sie es schaffen, dorthin zu kommen ) Die Wahrheit ist, dass viele von uns solche Probleme mit Blähungen und einen aufgeblähten Bauch  haben. Wenn es zu einer übermäßigen Produktion von Gasen im Darm kommt, empfinden wir es als ein unangenehmes Gefühl im Bauch, das nur durch Loslassen der bekannten "Winde" beseitigt wird und die zu Erleichterung führt. Im heutigen Artikel erfahren Sie mehr (seien wir ehrlich) über dem sehr unangenehmen intimen Problem von uns allem.

Was ist Blähungen und wie sie entstehen?

Blähungen oder ein aufgeblähter Bauch könne uns Sorgen bereiten. Normalerweise bilden sich Gase im Darm unseres Körpers. Diese kommen dann durch das Rektum aus dem Körper heraus. Ihre Existenz ist naturbedingt und wird durch die Aktivität von Darmbakterien aufgrund unverdauter Proteine und Kohlenhydrate gebildet.

Wann entstehen aber starke Blähungen (medizinischer Meteorismus)? Dies ist ein Zustand, in dem sich im Darm eine große Ansammlung von Gasen befindet. Nachweisbare Symptome in unserem Körper sind insbesondere ein aufgeblähter Bauch, eine empfindliche Bauchhöhle, ein Gefühl der Fülle oder der Drang zur Toilette (großer Bedarf).

Was sind die Hauptursachen für Blähungen und einem aufgeblähten Bauch?

Denken Sie auch darüber nach, was die Ursache für Blähungen oder aufgeblähten Bauch ist? Eines der häufigsten Probleme ist das häufige Verschlucken von Luft bei Menschen, die an Neurose leiden (eine psychische Erkrankung aufgrund einer Nervenstörung). Darüber hinaus können Blähungen und oft aufgeblähte Bauch auch auf Probleme mit Leber und Bauchspeicheldrüse hinweisen, aber auch auf Magenprobleme oder Entzündungen des Dickdarms.

Wenn Sie solche Veränderungen und Symptome bemerken, wenden Sie sich so bald wie möglich an Ihren Arzt oder einen fundierten Spezialisten für dieses Problem (Gastroenterologe).

Eine falsche Ernährung ist das Problem


In meisten Fällen ist die Ursache für erhöhte Blähungen und für aufgeblähte Bauch die unpassende Zusammensetzung der Mahlzeiten. Es ist wichtig zu beachten, dass die Zusammensetzung des Essens an das Alter des Menschen und bestehende chronische Krankheiten angepasst werden muss. Die Ernährung einer älteren Person sollte sich von der einer jüngeren Person unterscheiden, die häufig keine Probleme hat, beispielsweise mit dem Verzehr härterer Lebensmittel (Mahlzeiten) oder mit der Gesamtverdauung.

Starke Blähungen werden durch die Lebensmittel verursacht, die eine große Menge an Kohlenhydraten enthalten, sowie auch Rohkost. Beispiels-weise Hülsenfrüchte wie Kichererbsen, Bohnen, Linsen, auch Kohl, Grünkohl, Erbsen, Mais. Tauchen Sie die Hülsenfrüchte vor dem Verzehr in Wasser (vorzugsweise 12 Stunden vor dem Kochen) und kochen Sie sie dazu erneut in frischem Wasser. Darüber hinaus hilft es zu dem Gericht aus Hülsenfrüchten, Gewürze und Kräuter (insbesondere Rosmarin, Salbei, Kümmel, Satureja- auch Gartenbohnenkraut genant) hinzuzufügen. Diese Gewürze unterstützen die Gesamtverdauung im Darm.

Welche Ernährungsumstellung hilft?

Um die Verdauung zu unterstützen, hilft das regelmäßige Trinken von Pfefferminztee und Fenchel nach jeder Mahlzeit. Die Wirkung des Tees selbst ist stärker und besser, wenn wir den Tee aus den Blättern frischer Kräuter zubereiten und 15 bis 20 Minuten ziehen lassen. Außerdem hilft bei Blähungen frischer Ingwertee.

Mehrere Studien haben bestätigt, dass Ingwer Helicobacter pylori-Bakterien im Darm eliminiert (die für die Entwicklung unangenehmen chronischen Entzündungen verantwortlich sind ). Wie bereitet man Tee am besten zu? Es reicht mindestens ein Teelöffel frischer Ingwer aus. Es muss mit gekochtem heißem Wasser übergossen werden. Dann den Tee ca. 20 Minuten ziehen lassen. Für einen besseren Geschmack können Sie frische Zitronensaft und Honig dazu mischen.

Prävention ist wichtig!

Wie bei jedem Gesundheitsproblem ist eine frühzeitige Prävention von unschätzbarem Wert. Wir haben bereits in den vorherigen Zeilen des Artikels etwas angegeben. Fassen wir also zusammen, was bei erhöhter Blähung und aufgeblähtem Bauch helfen kann:

  • Eine abwechslungsreichere Ernährung und ein angemessener Lebensstil,
  • Regelmäßiges Trinkregime- Süßgetränke meiden,
  • Normaler Stuhl und Entleeren,
  • Reichliche Versorgung mit Ballaststoffen - Produkte zur Reduzierung von Blähungen - zum Beispiel in Form von natürlichen Nahrungsergänzungsmitteln - Flohsamen (Psyllium) natürlich oder in Tablettenform.
  • Verdauungsergänzungsmittel - Probieren Sie Enzemax, ein Nahrungsergänzungsmittel auf natürlicher Basis, das die normale Verdauung, Leberfunktion und Aktivität des Verdauungstrakts unterstützt.

Zusammenfassend können wir feststellen, dass Blähungen und für aufgeblähte Bauch keine lebensbedrohliche Krankheiten sind,  ein Vorbote schwerwiegenderer Probleme oder Krankheiten sein können. Wenn dieses Problem Sie auch mehrere Tage, Wochen oder Monate betrifft, ist es höchste Zeit, Ihren Arzt aufzusuchen und die Grundursache all Ihrer Probleme herauszufinden.



Viarax Blog arrow
Viarax Blog arrow