Ein Besuch beim Urologen ist natürlich keine angenehme Angelegenheit für jemanden, der mit einem heiklen Problem zu tun hat. Viele Männer sind schüchtern und entschließen sich erst nach langem Fackeln endlich dazu, an die Tür eines Arztes zu klopfen und um Hilfe bei Erektionsproblemen zu bitten. Es ist sehr wichtig, die ersten Anzeichen einer erektilen Dysfunktion nicht zu unterschätzen. Sie kann zu Impotenz führen.

Detaillierte Gesundheitsgeschichte - bereiten Sie sich gut vor

Der Urologe benötigt so viele Informationen wie möglich über Ihre Gesundheit. Erektile Dysfunktion kann auf schwere Erkrankungen hinweisen (Diabetes, Atherosklerose, neurologische Erkrankungen ...).

Was wird der Urologe Sie fragen?

Hier sind Beispiele für Fragen, die zu Ihrer Gesundheitsgeschichte auftreten können:

  • Wie ist Ihr Lebensstil?
  • Werden Sie wegen Herz-Kreislauf- oder anderer Krankheiten behandelt?
  • Wie oft trinken Sie Alkohol und rauchen Sie Zigaretten?
  • Welche Medikamente verwenden Sie?
  • Haben Sie jemals anabole Steroide verwendet?
  • Haben Sie psychische Probleme (Angst, Depression, Panikattacken)?
  • Leiden Sie unter chronischer Müdigkeit?
  • Arbeiten Sie in einer stressigen Umgebung?
  • Hatten Sie kürzlich eine Operation?
  • Haben Sie Probleme mit dem Wasserlassen?
  • Haben Sie schon einmal Veränderungen in der Empfindlichkeit Ihres Penis bemerkt?
  • Wie oft haben Sie Sex?
  • Wie erleben Sie Ihre Erektionsprobleme und wie lange halten sie?

Haben Sie keine Angst, 100% ehrlich zu Ihrem Arzt zu sein. Ihr Urologe muss von Ihnen die genauesten Daten bekommen, um Sie erfolgreich behandeln zu können. Die Befragung wird von einer Penis- und Hodenuntersuchung, Druck- und Pulsmessung und Urin (Blut, Urin, Stuhl) begleitet. Auch eine Sonografie kann Teil der Untersuchung sein.

Optimale Erektionshilfe

Nachdem Ihr Arzt Ihren Zustand beurteilt hat, gibt er Ihnen Empfehlungen, wie Sie Ihren Lebensstil ändern können oder er verschreibt Ihnen Medikamente für die Erektion. Es ist auch möglich, dass Ihr Problem nicht so ernst ist, dass Sie eine „blaue Pille“ nehmen müssen und Sie natürliche Nahrungsergänzungsmittel benötigen, die Ihnen helfen, eine qualitativ hochwertige Erektion aufrechtzuerhalten. Besonders geeignet sind Tabletten, die einen Extrakt aus Tribulus terrestris enthalten - ein Kraut, das die Produktion von Testosteron im männlichen Körper und damit auch die Libido und Erektion stimuliert. Tribulus terrestris ist der Hauptbestandteil von Viarax-Tabletten, die online rezeptfrei verfügbar sind.